Cookies

Cookie-Nutzung

Nudelholz – der Klassiker zum Teigausrollen

Nudelholz Das Nudelholz zählt zum klassischen Backzubehör in der Küche. Traditionell besteht es aus Holz, inzwischen sind Kunststoff, Edelstahl und Silikon allerdings genauso beliebt. Bekannt ist der Küchenhelfer ebenfalls als Teigroller, Backrolle oder Rollholz. So ist ganz deutlich, worin sein Daseinszweck besteht: Das Tool dient zum Ausrollen von Teig.
Besonderheiten
  • Ausrollen von Teig
  • erleichtert die Küchenarbeit
  • klassisch aus Holz
  • mit zwei Handgriffen

Nudelhölzer Test & Vergleich 2019

Ob Samstagabend mit Freunden oder Sonntagnachmittag mit der Familie, eine selbst zubereitete kulinarische Aufmerksamkeit ist gern gesehen. Für das Abendessen empfiehlt sich die hausgemachte Pasta mit Kirschtomaten und Pesto, während am Sonntag köstlicher Marmor- oder der aufwendig verzierte Käsekuchen auf dem Kaffeetisch kredenzt wird. Wer frische Backwaren mit Dekor aus Fondant und selbstgemachte Nudeln liebt, braucht für die Herstellung das passende Zubehör in der Küche. Ob Kekse, Pizza, Pasta oder Kuchen, mit einem Nudelholz erhält jegliche Form von Rohmasse eine gleichmäßige und glatte Oberfläche. Der Teigroller ist seit jeher ein beliebtes Back- und Küchenzubehör, das die Küchenarbeit immens erleichtert.

So funktioniert ein Nudelholz – Rundstab, Walze und Griffe als Kernelemente

Ein klassisches Nudelholz besteht aus Holz. Inzwischen gibt es jedoch eine Vielzahl weiterer Materialien, die von Kunststoff über Edelstahl bis hin zu Silikon reichen. Hinweise zu Produkten, die im direkten Vergleich auch hinsichtlich des Materials besser als andere abgeschnitten haben, bekommen Interessierte in faktenbasierten Testvergleichen auf einschlägigen Portalen.

Im Wesentlichen sind sich die Teigroller vom Aufbau her sehr ähnlich. Es handelt sich um einen Rundstab, der von einer größeren Walze umgeben ist. An beiden Enden des Rundstabs befinden sich Griffe, die du beim Rollen festhältst. Manche Modelle verfügen über einen etwas größeren Durchmesser. Das vereinfacht die Arbeit, weil deine Finger locker um die Griffe gelegt werden, ohne versehentlich mit dem darunterliegenden Teig in Berührung zu kommen. Die neue Generation von Teigrollern sind mit Kugellager oder mit Distanzscheiben ausgerüstet. Diese reduzieren die Traktion zwischen Holz- oder Metallachse und Walze. So walzt das Nudelholz auch große Teigmengen sauber und gleichmäßig. Die hauchdünnen Ergebnisse sind anschließend zu Kuchen, Torten, Keksen, Pizzen, Nudeln oder zu anderen kulinarischen Highlights weiterzuverarbeiten.

Hinweis: Mittlerweile existiert die Backrolle in unterschiedlichen Größen. Wer hauptsächlich Plätzchen backen will, benötigt eine weniger große Teigwalze als ein Bäcker, der für Pizza, Pasta und Torten sehr dünne Teigdecken herstellen möchte.

Vor- und Nachteile im Überblick

VorteileNachteile
  • gleichmäßig ausgerollte Teige
  • ideal mit Backzubehör wie Teigmatten kombinierbar
  • verschiedene Materialien für jeden Geschmack
  • unterschiedliche Größen und Maße für Back- und Kochvorhaben
  • hoher Reinigungs- und Pflegeaufwand bei Holz
  • mehr Kraftaufwand bei leichten Teigrollen
  • einige Materialien sind nicht bruchsicher
  • klebender Teig bei schlechter Beschichtung

Welche Nudelhölzer gibt es – klassisch, klein oder französisch

Während lange Zeit das klassische Nudelholz aus Buchenholz oder Ahorn dominierte, existieren inzwischen verschiedene Varianten des Backhelfers. Grundsätzlich unterscheiden sie sich in Größe und Aufbau. Zudem gibt es Modelle mit speziellen Funktionen wie eine Antihaftbeschichtung oder Verstellmöglichkeiten.

Das Nudelholz in klassischer Ausführung

Ein typisches Nudelholz mit Rundstab, Walze und Griffen ist ideal für große Backprojekte mit viel Teig. Das Geheimnis liegt hier vor allem in den zwei äußeren Griffen. Wenn du diese gut festhältst und deinen Teig ausrollst, erzeugst du mithilfe der Hebelwirkung einen erhöhten Druck. So lassen sich größere Teigmengen ohne enormen Kraftaufwand recht leicht verarbeiten.

Tipp: Verstellbare Teigroller kommen mit praktischen Abstandsgummis daher, die das Ausrollen von Teig in unterschiedlichen Dicken ermöglichen.

Der kleine Teigroller für eine Hand

Kleine Modelle nennen sich „Einhand-Teigwalze“, deren Rolle meistens nicht größer als 20 Zentimeter ist. Sie besitzen nur einen Griff, der dem einer Malerfarbrolle entspricht. Diese Varianten sind hervorragend für feine Backarbeiten geeignet. Wer eine Torte verzieren möchte, nutzt diesen Einhand-Roller für Fondant. Zudem ist es mit dem kleinen Modell möglich den Teig direkt in einer entsprechenden Backform auszurollen.

Das französische Rundholz in seiner schlichtesten Form

Ganz schlicht ist das sogenannte französische Rundholz. Es handelt sich dabei um einen langen Stab, der ohne Griffe ausgestattet ist. Nicht nur in Frankreich ist diese einfache Verarbeitung beliebt. Auch in Italien und in der Türkei gehört das schmale und unkomplizierte Rundholz zu den Favoriten. In der türkischen Küche kommt das Oklava zum Einsatz, wenn Baklava oder hauchdünner Börekteig hergestellt werden. Hierzulande ist das schmale Rundholz für jegliche Teigsorten und Größen nutzbar.

Tipp: Empfehlenswert ist eine Teigrolle mit Antihaftbeschichtung. Diese verhindert nicht nur, dass der Teig an der Walze kleben bleibt. Zudem sorgt die Antihaft-Funktion für ein sauberes und unterbrechungsfreies Arbeiten.

Materialwahl – das Nudelholz ist ein Wandlungskünstler

Das Nudelholz ist in unterschiedlichen Materialien zu bekommen, abgestimmt auf deine Ansprüche. Ob klassisch aus Holz, robust aus Edelstahl oder antihaftbeschichtet aus Silikon – jedes Material bringt seinen eigenen Charme und seine besonderen Eigenschaften mit. Entscheide also nicht nur nach der Optik, sondern auch nach Pflegeaufwand und Handhabung.

Natürlich & traditionell: Holz

Wenn du einen echten Klassiker für deine Küche suchst, ist das Nudelholz aus Holz zu empfehlen. Im Regelfall handelt es sich bei dem Material um Buche oder Ahorn. Häufig kommt auch Kirschholz zum Einsatz, weil es sich bei diesen drei aufgezählten Sorten um harte Hölzer handelt. Sie überzeugen mit Feinporigkeit. Diese gewährt eine hohe Abriebbeständigkeit. Zudem sorgt sie dafür, dass weder Nässe noch Schmutz oder Bakterien ins Innere des Küchenwerkzeugs eindringen. Dadurch bleibt das Nudelholz dauerhaft im Haushaltssortiment erhalten. Nachteil ist jedoch, dass das Holz regelmäßig gepflegt werden muss. Um es zu reinigen, ist die Spülmaschine tabu. Hölzer spülst du unter laufendem Wasser ab, trocknest sie ausgiebig und reibst sie anschließend mit entsprechender Pflege in Form von lebensmittelechtem Öl oder Politur ein.

Stabil und langlebig: Edelstahl

Beliebt sind Teigroller aus Edelstahl. Sie bringen ein hohes Eigengewicht mit, weshalb du beim Ausrollen des Teiges weniger Kraft benötigst. Die Hebelwirkung ist um ein Vielfaches höher als bei anderen Materialien. Aus diesem Grund eignet sich ein Edelstahl-Nudelholz hervorragend für sehr, sehr feste Teige oder große Mengen. Zudem weist Edelstahl antibakterielle Eigenschaften auf, ist schmutzabweisend sowie leicht zu reinigen. Zusätzlich punktet es mit Langlebigkeit und Stabilität. Nachteile ergeben sich durch den höheren Anschaffungspreis sowie durch die Möglichkeit, dass das Mehl nicht so gut am Material haftet. Daraus resultiert, dass der Teig schneller als bei anderen Materialien an der Walze kleben bleibt.

Spülmaschinengeeignet und günstig: Kunststoff

Wenn du dich für eine Backwalze im günstigen Preissegment interessierst, entscheidest du dich am besten für ein Modell aus Kunststoff. Dieses Material ist im Vergleich preiswert in der Anschaffung und überzeugt zusätzlich mit unkomplizierten Reinigungseigenschaften.
Normalerweise kannst du diese Varianten problemlos in die Spülmaschine stecken, um sie nach getaner Arbeit zu reinigen. Achte hierbei jedoch unbedingt auf die Herstellerangaben. Nicht jedes Hartplastik ist für den Waschgang in der Maschine geeignet. Im schlimmsten Fall wird das Material im Laufe der Zeit nämlich brüchig. Ein anderer Nachteil ist, dass Kunststoff sehr leicht ist. Dadurch musst du beim Ausrollen des Teiges mehr Kraft ausüben. Sie eignen sich daher nicht für große Teigmenge.
Manche Kunststoff-Backwalzen lassen sich mit Wasser befüllen. Dadurch werden sie schwerer und die Arbeit wird weniger kraftintensiv. Clever: Wer warmes Wasser einfüllt, erleichtert das Ausrollen mancher Teige. Doch Vorsicht, nicht jeder Teig verträgt das. Ist die Temperatur zu hoch, bleibt so mancher köstliche Keksteig an der Rolle kleben.

Hinweis: Häufig sind die Kunststoff-Nudelhölzer mit einer speziellen Antihaftbeschichtung ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass der Teig nicht an der Walze hängenbleibt.

Geruchsneutral und antihaftbeschichtet: Silikon

Zu den beliebtesten Materialien der Koch- und Backwelt zählt mittlerweile geschmacks- und geruchsneutrales Silikon. Dieses ist nicht nur unkompliziert in der Spülmaschine zu säubern, sondern ebenfalls günstig in der Anschaffung. Zudem sind Teigwalzen aus Silikon antihaftbeschichtet, was die Küchenarbeit in jedem Fall leichter gestaltet. Problematisch ist allerdings die Empfindlichkeit des Materials. Silikon ist besonders ungeeignet für scharfe Kanten und Messer, die es schnell beschädigen oder zerstören. Außerdem hat das Material ein sehr geringes Eigengewicht, weshalb du beim Teigausrollen kräftiger drücken musst. Geeignet sind diese Varianten für feine Dekor-Arbeiten und weiche Teigsorten.

Hinweis: Ein Teigroller aus Marmor ist langlebig, hygienisch und kompromisslos gut zu reinigen. Diese Produkte sind allerdings weniger häufiger im privaten Bereich anzutreffen, da sie recht kostspielig sind. In der Profi-Küche gehören sie allerdings zu den beliebtesten Modellen, weil das Material ideal für wärmeempfindliche Teige ist.

Kaufkriterien für dein Nudelholz

Ein Nudelholz sollte möglichst lange in deinem Küchensortiment verweilen, weshalb es ein paar wichtige Kriterien für die richtige Auswahl gibt. Was dabei zu berücksichtigen ist, erfährst du in der folgenden Tabelle:

KriteriumHinweise
Material
  • schwere Materialien für weniger Kraftaufwand
  • leichte Modelle für feine Teigsorten
  • hochwertige Qualität für dauerhaftes Kücheninventar
  • hygienische Eigenschaften für sichere Handhabung
  • Antihaftbeschichtung für weniger Teigrückstände an der Walze
Größe
  • breite Hölzer für große Mengen und robuste Teigsorten
  • kleine Roller für weiche Pasta oder feines Fondant
  • klassisch zwischen 40 cm und 45 cm Breite
  • klein zwischen 10 cm und 20 cm Breite
Bedienung
  • am einfachsten für Anfänger: Nudelholz mit zwei Griffen
  • noch simpler: Rundholz ohne Griffe

Die wichtigsten Hersteller – Dr. Oetker, Fackelmann, SveBake

HerstellerBesonderheiten
Dr. Oetker
  • Nudelholz aus massivem Buchenholz
  • für müheloses Teigausrollen sämtlicher Teigarten
  • mit Metallachse und Kugellager
  • stabil und langlebig
  • leichtgängig, auch bei festen Teigen
  • Einhand-Roller mit Antihaftbeschichtung
  • für dünnen und festen Teig
  • spülmaschinengeeignet
  • platzsparend verstaubar
Fackelmann
  • Teigroller aus hochwertigem Holz
  • gute Handhabung
  • bewegliche Griffe
  • stabil
  • aus spezieller „Patisserie“-Serie
  • Rundholz aus Kunststoff für Fondant
  • antihaftbeschichtet
  • spülmaschinengeeignet
SveBake
  • Rundhölzer aus Edelstahl oder Holz
  • optimale Größen von 40 cm Länge
  • passen in die Besteckschublade
  • komfortable Handhabung und gute Kontrolle beim Ausrollen
  • hygienische Arbeitsweise
  • hochwertige Materialqualität
  • Edelstahl-Modelle sind spülmaschinenfest

Neben diesen drei bekannten Herstellern gibt es auch andere Marken, die sich mit ihren hochwertigen Nudelhölzern einen Namen in der Backwelt machen konnten. Preislich ist die Brandbreite bei den verschiedenen Anbietern relativ groß. Sie bietet sowohl sehr günstige Modelle aus Holz für bereits 3 Euro als auch preisintensive Varianten mit oder komplett aus Marmor für 100 Euro und mehr. Weitere Hersteller und Anbieter sind unter anderem:

  • Kaiser
  • Joseph Joseph
  • Zenker
  • KitchenCraft
  • Amazon
  • Uulki

Die 4 beliebtesten Nudelhölzer

Traditonelles Backzubehör aus dem Hause Dr. Oetker

( Rezensionen)
Traditonelles Backzubehör aus dem Hause Dr. Oetker

Besonderheiten

  • aus stabilem und langlebigem Buchenholz
  • für einfaches Teigausrollen
  • ideal für Mürbeteig, Pizza oder Kuchen
  • mit der Hand zu reinigen
Wer nach traditionellem Backzubehör sucht, wird bei Dr. Oetker fündig. Der Hersteller bietet ein klassisches Nudelholz mit Metallachse für langlebigen Bestand in deinem Küchensortiment. Es besteht aus stabilem Buchenholz und ist daher mit der Hand zur reinigen. Es eignet sich dank der Metallachse hervorragend zum Ausrollen unterschiedlicher Teigsorten. An den zwei Griffen kannst du die Teigrolle ideal festhalten und über den Teig führen. Auch die bisherigen Käufer sind sich einig. Sie empfehlen den klassischen Vertreter aus Holz für das Home-Backstudio.
Amazon.de
6,68
inkl 19% MwSt

Profi-Equipment von SveBake für Zuhause

( Rezensionen)
Profi-Equipment von SveBake für Zuhause

Besonderheiten

  • aus dem qualitativ hochwertigen Material Edelstahl
  • für Pizza, Kuchen, Fondant, Nudel- und Mürbeteig
  • leichtes Eigengewicht durch Hohlraum
  • hygienisch
Backen wie ein Profi, bezahlbar für jedes Budget – möglich ist das mit dem Edelstahl-Nudelholz von SveBake. Zum günstigen Anschaffungspreis gibt es das qualitative Rundholz zum Ausrollen von Pizza-, Kuchen-, Nudel- und Mürbeteig sowie für Fondant. Dank der platzsparenden Größe passt das gute Stück problemlos in die Besteckschublade. Trotz schwerem Edelstahl ist der Teigroller ein echtes Leichtgewicht. Geschuldet ist das dem hohlen Innenraum, wodurch das Nudelholz von allen guten Eigenschaften des Materials profitiert, aber auf die Nachteile verzichtet. Im Nutzerlager teilen alle bisherigen Kunden diese Meinung und sind begeistert von dem praktischen Produkt.
Amazon.de
10,99
inkl 19% MwSt

Rundholz von Philonext für viele Backideen

( Rezensionen)
Rundholz von Philonext für viele Backideen

Besonderheiten

  • aus langlebigem, lebensmittelechtem Edelstahl
  • für Pasta, Pizza und Kuchenteige
  • erfordert wenig Kraftaufwand
  • spülmaschinenfest
Mit diesem langlebigen und lebensmittelechten Rundholz von Philonext kannst du viele verschiedene Backideen von Cookies über Pizza bis hin zu Nudeln umsetzen. Dank der Antihaftbeschichtung bleibt der Teig da, wo er hingehört und zwar auf der Unterlage. Zudem erfordert das Teigausrollen mit dieser Walze keinen unnötigen Kraftaufwand. Schonend bereitest du deinen Teig vor. Und zum Abschluss kann die Teigrolle einfach in die Spülmaschine wandern. Mit diesem Produkt liegen Hobby-Bäcker richtig – da sind sich aktuelle Nutzer des Rundholzes sicher.
Amazon.de
8,99
inkl 19% MwSt

Der Klassiker von Fackelmann

(158 Rezensionen)
Der Klassiker von Fackelmann

Besonderheiten

  • aus wertigem Buchenholz
  • ideal für Kuchen-, Pizza- und Mürbeteig
  • mit Metallachse für schonendes und einfaches Teigausrollen
  • aus „Patisserie“-Serie
Einen weiteren Klassiker aus Holz gibt es aus dem Hause Fackelmann. Das Nudelholz besteht aus wertigem Buchenholz und ist zusätzlich mit einer Metallachse für schonendes Teigausrollen gearbeitet. Aus der „Patisserie“-Serie stammend kannst du mit diesem Küchenhelfer sowohl Kuchen- und Pizza- als auch Mürbeteig bearbeiten. Gereinigt wird dieses Modell per Hand, um das Holz zu schonen. Die Kunden bezeichnen das Produkt als hochwertig, solide und vernünftig.
Amazon.de
6,99
inkl 19% MwSt

Fazit

Um einen Teig glatt, gleichmäßig und sorgfältig auszurollen, gibt es kein geeigneteres Küchenwerkzeug als das Nudelholz. Ob aus Holz, Edelstahl, Kunststoff oder Silikon hängt vom persönlichen Geldbeutel, dem jeweiligen Einsatzzweck und der geplanten Nutzungsintensität ab. Wichtig ist eine unkomplizierte Handhabung und die entsprechende Produkteignung für das Back- oder Kochvorhaben.

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben