Cookies

Cookie-Nutzung

Backrahmen – schnelles Backen ohne Boden

Backrahmen Backrahmen werden immer beliebter und kommen vor allem bei Torten, Blechkuchen oder Schichtkuchen zum Einsatz. Ihr Vorteil: sie besitzen keinen Boden und der Teig gelingt deutlich schneller und gleichmäßiger. Du profitierst außerdem von einer flexiblen Verwendung vieler Motive und der einfachen Reinigung. Im folgenden Ratgeber erklären wir dir mehr über diese verschiedenen Backformen, verstellbaren Größen und die Anwendung selbst.
Backformen.net
  • variable Größen
  • vielseitig einsetzbar
  • energiesparendes Backen
  • gleichmäßige Bräunung
  • einfache Handhabung

Backrahmen Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Formen, Hersteller, Top 4

Runde Backrahmen aus EdelstahlBackrahmen sind echte Allrounder und in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Ihr Einsatzbereich wird meist unterschätzt und die Anwendung als recht kompliziert eingestuft. Wir beweisen dir jedoch das Gegenteil. Backrahmen kommen für viele Aufgaben infrage, ob beim Backen selbst, beim Zuschneiden oder beim Modellieren von Torten. Es handelt sich meist um einen Rand aus Edelstahl oder Aluminium, der entweder starr eine feste Größe besitzt oder sich flexibel einstellen lässt. Das Besondere an diesen Backformen: es gibt keinen Boden. Du brauchst also eine passende Unterlage und ein richtiges Backblech als Zubehör, um die Backrahmen-Produkte sinnvoll nutzen zu können.

Das Ergebnis ist dafür umso beeindruckender. Der Teig backt gleichmäßig durch und bildet im Vergleich zu anderen Backformen keine Wölbung auf der Oberseite aus. Gerade beim Aufschichten von Torten und beim Dekorieren mit Fondant ist das ein enormer Vorteil und du bekommst einen glatten Kuchenteig. Außerdem brauchst du etwa 20 Prozent weniger Zeit beim Backen, da sich die Wärme schnell und gleichmäßig verteilt. Backrahmen sind also effizienter und energiesparender als andere Formen, werden jedoch häufig unterschätzt. Ebenso ein Pluspunkt: der Kuchen muss nicht gestürzt werden und lässt sich einfach aus der Form lösen.

Verstellbare Backrahmen – einfach die Größe anpassen

Vor allem die verstellbaren Produkte werden immer beliebter, da sie sich noch flexibler einsetzen und individuell an den Mengenbedarf anpassen lassen. Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten, die Größe am Artikel einzustellen. Rechteckige Formen besitzen meist verschiebbare Seitenwände. Hierbei drückst du die Seitenwände so ineinander oder ziehst sie wieder heraus, um Breite und Länge der Form individuell zu verändern. Natürlich funktioniert das nur innerhalb der kleinsten und der größten Einstellung. Kleinen Spangen fixieren die gewünschte Größe. Bei einer zweiten Variante steckst du die Seitenwände ineinander. Hier sieht der rechteckige Rahmen Aussparungen vor, in die du die jeweiligen Seiten hineindrückst.

Einziger Nachteil: die Größen sind zwar variabel, aber dennoch fest vorgegeben.

Ähnlich funktioniert die Einstellung der Motivbackformen, wie beispielsweise dem Herz. Auch hier gibt es Aussparungen im Backrahmen, um ihn je nach gewünschter Größe zusammenzustecken. Runde Backrahmen sind bestenfalls über einen Spannhebel befestigt.

Tipp: Die verstellbaren Modelle sind besonders nützlich, wenn Kuchen oder Tortenböden in der Größe variieren sollen, beispielsweise bei mehrstöckigen Ideen. So passt du das Produkt individuell auf deine Backwünsche an.

Die verschiedenen Formen – rund, eckig oder als Herz

Torte mit Sahne verzierenBackrahmen gibt es in unterschiedlichen Formen, je nach Einsatzbereich. Jedes Modell bringt hier seine eigenen Vorteile mit sich:

  • Eckige Backrahmen sind meist am einfachsten zu verstellen. Außerdem verschiebst du nicht nur die äußeren Bleche, sondern kannst selbst innerhalb des Rahmens noch kleine Abgrenzungen schaffen. So gelingen dir unterschiedliche Gebäcke oder Teigsorten gleichzeitig durch die abgetrennten Flächen.
  • Runde Backrahmen werden auch als Tortenringe bezeichnet. Sie sind meist verstellbar und entweder über einen Spannhebel oder ein Stecksystem zu verschließen. Achte am besten auf eine eingearbeitete Skala am Rand, sodass du stets den Durchmesser des Rings im Blick hast. Daran orientiert sich die Teigmenge. Die runden Varianten sind ebenso zum verzieren oder Aufstocken von Torten geeignet und dienen als äußere Begrenzung.
  • Manche Artikel werden auch schon als Motiv angelegt. So bekommst du einen Stern, ein Herz oder gar außergewöhnliche Formen, die eine Grundlage für deine nächste Torte sein können. Der Formgebung ist hier meist keine Grenze gesetzt. Zum Schluss verzierst du sie einfach mit Fondant und erhältst einen professionellen Look.

Was gelingt am besten? – Kuchen, Torten oder Pizza

Mit einem Backrahmen bekommst du eine sehr gute Alternative zu anderen Backformen. Er eignet sich je nach Formgebung zum Backen von Kuchen und Tortenböden, zum Backen von Pizza oder Brot sowie zum Aufschichten von Torten.

Wichtigster Vorteil ist dabei, die Größe des Gebäcks meist selbst bestimmen zu können. Außerdem erschafft der Rahmen klar definierte Außenkanten. Er gibt dem Teig beim Backen nicht nach und drängt ihn damit in eine geradlinige Form. Nach dem Backen löst du kurz den Rand und ziehst die Form einfach nach oben ab – fertig.

Die Vor- und Nachteile bei Backrahmen

VorteileNachteile
  • Vielseitig einsetzbar
  • einfache Reinigung
  • meist verstellbar
  • schnelleres Backen
  • weniger Energieverbrauch
  • gleichmäßiges Backergebnis
  • kein Stürzen nötig
  • Kann auslaufen
  • nicht immer stabil genug

Anwendung von Backrahmen – passendes Backblech erforderlich

Konditor verziert TorteBackrahmen stellst du natürlich nicht einfach so in den Backofen. Du brauchst ein passendes Backblech sowie eine Backfolie oder ein Backpapier dazu. Es eignen sich jedoch nur Backbleche mit einem komplett ebenen Boden. Manche Modelle besitzen eine leichte Vertiefung in der Mitte, die kleinste Zwischenräume entstehen lässt zum Backrahmen hin. Natürlich läuft der Teig an diesen Stellen unter dem Backrahmen durch. Achte bei der Verwendung deshalb immer auf ein ebenes Backblech. Manche Bleche sind sogar perforiert, für ein noch schnelleres Ergebnis. So gelangt die heiße Luft im Backofen noch besser an die Unterseite des Teigs und backt ihn gleichmäßig durch.

Die Größe des Backblechs muss natürlich zum Rahmenmodell passen, damit dieses eben auf dem Blech stehen kann. Zwischen den beiden Elementen kommt eine Backfolie oder ein normales Backpapier.

Vorteil der Backfolie: Sie ist deutlich stabiler und lässt sich mehrmals verwenden. Einfaches Backpapier musst du nach jedem Durchgang entsorgen.

Bei sehr flüssigen Teigen empfiehlt es sich, das Backpapier um den Backring zu schlagen. Wie genau das funktioniert, erklären wir dir noch weiter unten im Ratgeber.

Nachdem das Blech ausgewählt, die Folie aufgelegt und der Backrahmen platziert ist, füllst du den Teig ein und verstreichst ihn gleichmäßig. Danach einfach alles zusammen in den vorgeheizten Backofen stellen. So beginnt der Teig sofort mit backen und verschließt möglicherweise noch kleine Zwischenräume, damit nichts ausläuft. Nach dem Backen das Material einfach vom Gebäck lösen und nach oben hin wegziehen. Natürlich kann der Rahmen auch einfach etwas aufgeschoben oder der Verschluss gelöst werden, um ihn besser wegzunehmen.

Backringe sind gleichzeitig auch Tortenringe und bleiben gleich zum Bestreichen der Torte um den Boden herum. Hier gibt es selbst sehr hohe Modelle bis zu 10 cm, um beispielsweise Schwarzwälder Kirschtorten herzustellen.

Kaufkriterien – stabiles Material und sicherer Verschluss

KaufkriterienDetails
Form und Größe
  • Perfekte Rundungen und Kanten
  • viele Motive möglich
  • verstellbar oder starr
  • Größe individuell anpassbar
Material
  • Meist Aluminium oder Edelstahl
  • gute Antihaftbeschichtung
  • schnelle Wärmeleitung
  • leichtes Abnehmen
  • einfache Reinigung
  • Silikon nicht empfehlenswert
Verschluss
  • sollte stabil sein
  • bei Backringen als Spannhebel
  • leichtes Einstecken der Teile
  • darf sich nicht von selbst öffnen
Hinweis: Achte beim Kauf darauf, dass es sich um ein stabiles und recht dickes Material handelt. Günstige Backrahmen sind meist weniger als 1 mm stark und relativ leicht. Sie liegen deshalb nur sehr leicht auf dem Backblech auf und der Teig kann einfacher auslaufen als es bei robusten Modellen der Fall ist.

Die wichtigsten Hersteller für Backrahmen

Die meisten bekannten Hersteller für Backformen haben auch einen Backrahmen im Angebot. Wir haben dir hier einige Marken aufgelistet. Vielleicht ist der richtige Backrahmen für dich schon dabei? Wirf ein Blick auf das Sortiment und die Besonderheiten der Produkte.

HerstellerBesonderheiten
Dr. Oetker Logo
  • Deutsches Unternehmen
  • über 100 Jahren Erfahrung
  • variable Backrahmen
  • stufenlos einstellbar
  • spülmaschinengeeignet
  • rostfreier Edelstahl
Kaiser Logo
  • Runde und eckige Formen
  • aus Edelstahl
  • einfache Handhabung
  • leichte Reinigung
  • auch für große Füllmengen
  • verstellbare Modelle
Zenker Logo
  • Bayrisches Traditionsunternehmen
  • Über ein Jahrhundert Erfahrung
  • robustes Material
  • einfach ausziehbar
  • leichte Reinigung per Hand

Ebenso beliebt sind die Modelle von:

Die vier beliebtesten Backrahmen – stabil und vielseitig

Verstellbarer Backrahmen von Zenker

(53 Rezensionen)
Verstellbarer Backrahmen von Zenker

Besonderheiten

  • Material: Edelstahl
  • spülmaschinenfest
  • eckiger Backrahmen
  • Größe verstellbar
  • obstsäurebeständig
Der Backrahmen von Zenker besteht aus rostfreiem Edelstahl und ist einfach zu handhaben. Er lässt sich von 18,5 cm bis 43 cm auf der einen Seite und von 27,5 bis 52 cm auf der anderen Seite einstellen. Der Vorteil: die Einstellung erfolgt stufenlos. Der Rand misst etwa 5 cm in der Höhe, wodurch sich alle Kuchen problemlos herstellen lassen. Der Rahmen ist für ein normales Backblech geeignet und wird mittels Klammern fixiert. Kunden loben die einfache Reinigung, wobei man den Rahmen bei manchen Teigsorten einweichen muss. Auch der günstige Preis überzeugt vor allem Anfänger, die mit dem Backen auf diese Art erst beginnen. Nur bei sehr flüssigem Teig quillt unten am Rand etwas nach außen. Dies ist jedoch bei vielen Modellen der Fall.
Amazon.de
12,60
inkl 19% MwSt

Back- und Dekorierrahmen von Kaiser

(37 Rezensionen)
Back- und Dekorierrahmen von Kaiser

Besonderheiten

  • aus rostfreiem Edelstahl
  • 6 cm hoch
  • stufenlos verstellbar
  • einfache Reinigung
  • eckige Form
Der Backrahmen von Kaiser ist stufenlos verstellbar und besitzt einen 6 cm hohen Rand. Damit backst du nicht nur Tortenböden, sondern bestreichst die Torten problemlos innerhalb des Rahmens. Er besteht aus Edelstahl und ist damit nicht nur robust. Selbst Obstsäure und andere Lebensmittel können dem Material nichts anhaben. Manche Kunden finden den Artikel nicht stabil genug und beschreiben, dass er sich leicht verzieht. Andere wiederum sind überzeugt und loben die einfache Reinigung. Manchmal tritt etwas Teig an der unteren Kante aus und auch eine Markierung der Größe fehlt an den Rändern. Du musst also jedes Mal nachmessen, wie du den Rahmen eingestellt hast.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Tortenrahmen in Blumenform von Lares

(19 Rezensionen)
Tortenrahmen in Blumenform von Lares

Besonderheiten

  • stilvolles Design
  • Material: Federbandstahl
  • leichte Reinigung
  • nicht verstellbar
  • einfache Anwendung
Mit diesem Produkt bekommst du einen Tortenring in der Form einer Blume. 8 Bögen sind liebevoll ausgearbeitet und bringen deinen Kuchenteig in eine geschwungene Form. Der Durchmesser beträgt etwa 27 cm. Es handelt sich beim Material um rostfreien Federbandstahl, der selbst für die Spülmaschine geeignet ist. Die Nutzer sind durchweg positiv beeindruckt von dieser Form und meist zufrieden. Nur manche kritisieren, dass sich der Boden etwas schwieriger aus der Form lösen lässt. Am besten mit einem Messer die Rundungen nachfahren und den Rahmen einfach nach oben hin abziehen.
Amazon.de
14,95
inkl 19% MwSt

Lares Backring mit Klemmhebel

( Rezensionen)
Lares Backring mit Klemmhebel

Besonderheiten

  • Höhe: 10 cm
  • Material: Edelstahl
  • spülmaschinengeeignet
  • mit Klemmhebel
  • Durchmesser: 17 – 30 cm
Dieser Tortenring besteht aus Edelstahl und ist problemlos für die Reinigung in der Spülmaschine vorgesehen. Das Besondere: er besitzt an der Seite einen Klemmhebel für die bessere Einstellung des Durchmessers. Gerade bei kleinen Formen kann es passieren, dass die Rahmen die Größe nicht halten. Durch den Klemmhebel bleibt die Einstellung auch mit eingefülltem Kuchenteig so bestehen. Das Material ist außerdem hitzebeständig bis 200 °C und hält allen Lebensmitteln stand. Kunden sind von der Vielseitigkeit des Rings beeindruckt, da er sich mit der Höhe von 10 cm auch zum Bestreichen der Torten eignet. Nur für sehr kleine Elektroöfen ist der Ring zu hoch. Kunden wünschen sich außerdem eine kleine Skala an der Seite, welcher Durchmesser gerade eingestellt ist.
Amazon.de
19,60
inkl 19% MwSt

Tipps für Backrahmen – so läuft der Teig nicht aus

Backrahmen funktionieren komplett ohne Boden. Das größte Problem: sehr flüssige Teige laufen unter der Form aus und der Kuchen wird nicht so hoch wie gewünscht. Hier haben wir ein paar Tipps für dich, wie die Backrahmen dicht halten und nicht auslaufen.

  • Du brauchst ein ebenes Backblech. Das Blech darf keine Wölbungen oder Vertiefungen aufweisen. Am besten eignen sich perforierte Bleche, da der Teig sehr schnell zu backen beginnt und kaum auslaufen kann.
  • Der Backofen muss immer vorgeheizt sein. Nach dem Einfüllen das Blech möglichst gerade mit dem Rahmen und dem Teig in den Ofen stellen. Bei den hohen Temperaturen läuft kein Teig mehr aus, da er fest wird.
  • Bei sehr flüssigem Teig empfiehlt es sich auch, den Rand mit Mürbeteig zu verschließen. Das funktioniert am besten bei eckigen Backrahmen, ist jedoch auch deutlich aufwendiger.
  • Alternativ schlägst du den Backring einfach mit etwas Backpapier oder mit Backpapier und Alufolie ein. Wie genau das funktioniert, zeit dir dieses Video:

Kundenmeinungen – robuste Formen und leichte Reinigung

Mutter und Tochter backen KuchenWer einmal einen Backrahmen ausprobiert, wird ihn schnell gegen das hohe Backblech oder die Springform tauschen. Vor allem die Vielseitigkeit und die einfache Anwendung überzeugen. Obwohl manche Kunden Probleme mit auslaufendem Teig haben, sind sie mit dem Backergebnis zufrieden. Tortenböden gelingen absolut flach und mit stark definierten Kanten in den eckigen Formen. So gestaltet sich der spätere Überzug mit Fondant deutlich besser. Oftmals brauchst du nur noch eine Form, die unzählig viele Backideen mit sich bringt. Achte beim Kauf aber darauf, dass die Rahmen eben aufliegen und einen robusten Eindruck machen. Zu günstige Produkte verziehen sich schnell oder halten die gewünschte Einstellung nicht. Der Teig läuft aus und das Ergebnis ist alles andere als zufriedenstellend. Bei verstellbaren Backrahmen ist außerdem eine Skala wünschenswert. Nicht alle Ringe oder Rahmen zeigen eine solche Skala, was viele Kunden bemängeln. Schließlich sind die meisten Rezepte auf eine bestimmte Größe der Backform ausgelegt.

Hinsichtlich der Reinigung gibt es bei den Backrahmen kaum Probleme. Meist lassen sich die Modelle einfach nach oben wegziehen. Andernfalls löst du den Teig mit dem Messer kurz an.

Keine Sorge: Edelstahl ist sehr robust und kratzfest. Bleiben klebende Reste im Rahmen zurück, spülst du ihn entweder unter warmen Wasser ab oder weichst ihn etwas ein. Viele Modelle sind sogar für die Spülmaschine vorgesehen.

Die meisten Kunden bevorzugen aber eine Reinigung mit der Hand, weil dies schneller geht. Durch die leichte Reinigung sind selbst mehrere Backschritte hintereinander kein Problem für hohe und leckere Motivtorten.

Ein leckeres Rezept für Schokoladenkuchen aus dem Tortenring bekommst du in diesem Video zu sehen. Es ist die Grundlage für viele Torten und bietet unendliche Geschmacksmöglichkeiten.

Fazit

Backrahmen und Backringe gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Sie sind einfach in der Handhabung und ersetzen gleich mehrere Formen auf einmal. Natürlich ist die erste Anwendung etwas gewöhnungsbedürftig, da du komplett ohne Boden backen musst. Ein professionelles Backblech und ein gutes Backpapier oder eine Backfolie gehören zur Grundausstattung und sind wichtiges Zubehör. Wer aber einmal alles zusammen hat, bekommt viele Backmöglichkeiten mit nur einer Form. Vor allem die verstellbaren Modelle, ob rechteckig oder rund, kommen gut bei den Kunden an. Willst du es noch gewagter, entscheide dich einfach für eine Motivbackform als Herz, Blume oder Stern. In jedem Fall sind die Böden schneller und gleichmäßiger durchgebacken als mit einer Springform oder mit einem normalen hohen Backblech.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben