Cookies

Cookie-Nutzung

Die Quicheform – ein Highlight der französischen Küche

Die Quicheform Du liebst die französische Küche und probierst gerne raffinierte Gerichte aus? Dann sollte eine Quicheform unbedingt zu deiner Standardausrüstung gehören. Ob für Speck- und Gemüse-Kuchen oder süße Varianten – mit ihrem flachen Rand und der geriffelten Form stehen viele Möglichkeiten offen. Welche Quicheform die richtige für dich ist, worauf du bei der Auswahl achten musst und wie du eine Quiche leicht backst, erfährst du in unserem kleinen Ratgeber.
Backformen.net
  • flache Höhe für leichten Genuss
  • viele Materialien
  • Antihaftbeschichtungen
  • für Herzhaftes und Süßes
  • unverkennbarer Rand

Quicheformen Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Keramik & Silikon, Glas, Reinigung

Zucchini und Tomaten in QuicheformEine Quiche ist eine leckere Spezialität aus Frankreich, die sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreut. Dabei handelt es sich um eine kleine herzhafte Torte aus Mürbeteig, die ganz nach Lust und Laune mit Gemüse, geschlagenen Eiern, Schinken und vielen anderen Zutaten belegt werden kann. Beliebt sind beispielsweise Schafskäse-Zucchini-Füllungen mit Tomaten oder die klassische Quiche Lorrain mit herzhafter Speck-Ei-Füllung.

Begehrt ist die Quiche nicht zuletzt aufgrund ihrer Vielseitigkeit. Sie ist nämlich nicht nur als Hauptgericht geeignet. Auch als leckere Vorspeise erfreut sie sich bei vielen Gourmets großer Beliebtheit. Oder willst du einen kleinen leichten Snack für eine Party zubereiten? Auch dann ist die Quiche das Richtige für dich. Wähle zwischen großen rechteckige Formen oder kleinen Mini-Quicheformen – je nach Rezept und Anzahl der Gäste.

Runde Quicheform – besonders vielseitig und mit Hebeboden

Die meisten traditionellen Quicheformen sind ähnlich gestaltet. Sie rund und als Highlight mit einem gewellten Rand versehen. Dadurch entsteht die typische Kuchenform der Quiche. Der Rand hat üblicherweise eine Höhe von 3 – 4 cm, der Durchmesser liegt bei 20 – 30 cm. Dadurch hat die Quiche eine ähnliche Form wie ein klassischer Kuchen. Die Wellen im Rand sind zwischen den einzelnen Herstellern aber unterschiedlich stark ausgeprägt und ganz nach deinem eigenen Geschmack zu wählen.

Die runde Quicheform ist mit kreativen Extras erhältlich. Beliebt sind beispielsweise Hebeböden. Du setzt sie einfach in die Form ein und füllst anschließend den Teig auf. Das hat den Vorteil, die fertige Quiche zum Schluss ganz einfach und ohne Schaden herauszuheben. Besonders beliebt sind Hebeböden aus Glas. Sie lassen sich ganz einfach lösen und überzeugen darüber hinaus noch mit ihrer stilvollen und massiven Optik. Daneben sind sie leicht zu reinigen, jedoch vorsichtig in der Küche zu behandeln.

Eckige Quicheform – auch für Obstkuchen geeignet

Mittlerweile gibt es viele Hersteller, die rechteckige Formen anbieten. Sie eignen sich für größere Feiern oder Portionen, da du sie ganz problemlos in viele Stücke unterteilen kannst. Außerdem gelingen eckige Obstkuchen mit Hefeboden problemlos in diesen Modellen. Die Bodenplatte ähnelt von ihren Abmaßen der typischen Kastenform. Sie ist etwa 35 cm lang und 13 cm breit. Der Rand bleibt jedoch genauso flach, wie bei den Runden Formen und ist bis in die Ecken gewellt. Auch hier ist ein Hebeboden möglich, der dir beim Servieren hilft.

Tortelett-Form – als kleiner Quiche-Snack

Als besonderes Highlight gibt es kleine Tortelett-Formen. Auch sie haben einen gewellten Rand, aber oft nur einen Durchmesser von gerade einmal 10 – 12 cm. Damit backst du witzige Mini-Quiches, die auf jeder Party zum Blickfang werden. Bestenfalls servierst du deine Gerichte direkt in den kleinen Formen als Highlight. Modelle aus Keramik sind hier besonders gut geeignet.

Haltbarkeit und Lebenserwartung – Garantien bis zu 10 Jahre

Wie lang eine Quicheform haltbar sind, hängt von der Materialauswahl und dem Umgang mit dem Material ab. Bei guter Pflege und schonender Reinigung ist ein jahrelanger Gebrauch in der Regel kein Problem. Viele große Hersteller bieten außerdem Garantien von bis zu 10 Jahren an. Dafür musst du zwar mit einem höheren Preis rechnen, in der Regel amortisieren sich die Kosten aber bereits nach wenigen Jahren.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • viele Materialien erhältlich
  • typisches gewelltes Muster
  • relativ flacher Rand
  • für süße als auch herzhafte Speisen geeignet
  • Teig kann wegen der niedrigen Form überlaufen

Die verschiedenen Materialien – traditionelle Keramik oder modernes Silikon

Leckeres Quiche mit Spinat und HühnchenQuicheformen sind in vielen Materialien erhältlich. Bei den traditionellen Ausführungen kommt Porzellan zum Einsatz. Es überzeugt vor allem mit seiner eleganten Optik und seiner guten Wärmeübertragung. Allerdings besteht hier die Gefahr, dass es bei Stürzen zerbricht und dass sich bei großen Temperaturunterschieden Risse bilden können. Außerdem sind nicht alle Formen aus Keramik oder Porzellan dazu geeignet, im Tiefkühlfach aufbewahrt zu werden. Ein weiteres Material, das bei der Herstellung von Quicheformen zum Einsatz kommt, ist Stahl. Es zeichnet sich durch seine sehr gute Wärmeleitung und seine Stabilität aus. Allerdings ist der Preis etwas höher und die Pflege ist aufwendiger.

Silikonformen – nicht immer stabil

Bei Quicheformen aus Silikon ist zunächst die Flexibilität zu nennen. Das Material ist weich und kann ganz einfach gefaltet werden. Hier ist selbst die kleinste Lücke im Küchenschrank geeignet zum Verstauen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Antihaftbeschichtung. Du brauchst die Formen nicht einzufetten und trotzdem löst sich die Quiche mit seinem gewellten Rand ganz einfach heraus. Außerdem gibt es viele verschiedene Designs, sodass du gerne auch mal Quiches mit witzigen neuen Motiven backen kannst.

Mit der Flexibilität von Silikon geht allerdings auch ein kleiner Nachteil einher. Besonders bei druckempfindlichen Quiche-Variationen kann die Stabilität beeinträchtigt werden. Deshalb empfiehlt es sich immer, Formen aus Silikon mit einem herausnehmbaren Drahteinsatz zu nutzen.

Außerdem solltest du Formen aus Silikon immer gemeinsam mit dem Backblech in den Ofen hineinstellen und aus dem Ofen herausholen. So verhinderst du, dass sich der Boden verformt oder dass dir die Form aus der Hand gleitet.

Aluminium – günstig im Preis

Aluminium punktet mit seiner sehr guten Wärmeleitfähigkeit. Damit wird jede Quiche gleichmäßig braun und ist schnell durchgebacken. Du sparst also Zeit. Außerdem hat das Material gute Antihafteigenschaften.

Kleiner Tipp: Trotz der Versiegelung solltest du auch Aluminium vor der Nutzung fetten. So gehst du sicher, dass sich die Quiche nach dem Backen auch wirklich leicht lösen lässt.

Preislich bewegen sich Quicheformen aus Aluminium im mittleren Segment. Hier planst du etwa 15 Euro für ein Modell ein.

Glasformen – edel aber nicht bruchsicher

Glas erfreut sich vor allem in modern eingerichteten Küchen immer größerer Beliebtheit.

Ein Vorteil: du beobachtest den Backfortschritt jederzeit. Das ist nicht nur bei Quiche praktisch, sondern auch bei anderen empfindlichen Leckereien wie Obst- und Hefekuchen.

Obwohl es sich um Glas handelt, ist das Material verhältnismäßig robust und wenig kratzempfindlich ist. Auf harten Boden solltest du es aber trotzdem nicht fallen lassen, da es so wahrscheinlich springt oder vollkommen zerbricht. Die Wärmeleiteigenschaften sind nicht sehr gut, weswegen du beim Backen immer mehr Zeit einplanen musst.

Weitere Auswahlkriterien – auf Antihaftbeschichtung achten

In dieser kurzen Tabelle haben wir dir noch einmal ein paar weitere Dinge zusammengefasst. So hast du einen schnellen Überblick, welches Modell das richtige für dich ist. Im nächsten Kapitel werfen wir auch gleich nochmal einen Blick auf die verschiedenen Hersteller.

KaufkriterienDetails
Formen
  • klassische Formen sind rund
  • immer mit gewelltem Rand
  • unterschiedliche Wellengrößen möglich
  • mittlerweile auch viele rechteckige Ausführungen und Sonderformen mit Motiven und vieles mehr erhältlich
  • auch Mini-Quiches erhältlich
Größe
  • viele Größen erhältlich
  • am weitesten verbreitet 26, 28 und 30 cm
  • für besonders kleine Quiches Formen mit 12 cm zu empfehlen; leckerer Partysnack für zwischendurch
Beschichtung
  • Antihaftbeschichtung für leichteres Auslösen der Quicheform
  • erleichtert die Reinigung
  • bei beschichteten Formen sollten keine metallischen Küchengeräte verwendet werden -> Kratzergefahr

Die wichtigsten Anbieter von Quicheformen

HerstellerBesonderheiten
Le Creuset Logo
  • Deutsche Tochtergesellschaft eines französischen Herstellers von Küchenbedarf
  • Gründung 1925, 1994 (in Deutschland)
  • Weltmarktführer für Kochgeschirr aus emailliertem Gusseisen
  • Hochwertige Materialien wie Steinzeug und Karbonstahl
  • Material zeichnet sich durch lange Haltbarkeit und Dichte aus
  • Vorteile wie hohe Temperaturbeständigkeit, Geruchs- und Geschmacksneutralität, Kratz- und Schnittfestigkeit, Säureresistenz
  • viele Extras wie ergonomische komfortable Griffe
  • 30 Jahre Garantie auf Formen
Kaiser Logo
  • Marke von WMF
  • große Auswahl an Zubehör für den Backbedarf
  • hochwertige Quicheformen aus Stahl -> sehr gute Wärmeleitung
  • langlebige Antihaftbeschichtung für einfache Reinigung und einfaches Herausheben der Quiche
  • Rezepte im Lieferumfang enthalten
Greengate Logo
  • stilvolle dänische Designs für die Küche
  • viele Quicheformen mit witzigen Designs (z.B. Rot-Weiß-Gepunktet)
  • Formen hauptsächlich aus Porzellan gefertigt
Emile Henry Logo
  • französisches Traditionsunternehmen
  • sehr resistente HR-Ofenkeramik für gleichmäßig gebräunte Backergebnisse
  • schonendes Durchbacken ohne Feuchtigkeitsverlust
  • widerstandsfähig gegen Stöße
  • gegen große Temperaturwechsel immun
  • besonders langlebige Farben
  • 10 Jahre Garantie

Du bist unter den Angeboten dieser bekannten Marken noch nicht fündig geworden? Das ist überhaupt kein Problem. Wir haben dir hier noch ein paar weitere Anbieter aufgelistet, unter denen du bestimmt das Passende für dich findest.

  • WMF
  • Villeroy und Boch
  • Tchibo

Die vier beliebtesten Quicheformen

Kaiser Quicheform mit Hebeboden

( Rezensionen)
Kaiser Quicheform mit Hebeboden

Besonderheiten

  • Maße: 28 x 28 x 2,7 cm
  • Gewicht: 404 g
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Schwarz
  • Antihaftbeschichtung
  • vielseitige Einsetzbarkeit durch hohen Rand
  • Rezepte im Lieferumfang enthalten
Mit dieser Quicheform bekommst du Qualität Made in Germany geboten. Beliebt ist sie vor allem wegen ihrer sehr guten Wärmeverteilung. Der bei der Herstellung verwendete Stahl sorgt dafür, dass die Wärme schnell weitergeleitet wird. So gelingt die Quiche gleichmäßig braun und lecker. Angemerkt wird weiterhin, dass die Antihaftbeschichtung für die besondere Pflegeleichtigkeit sorgt. Hier haftet nichts an und die Reinigung ist besonders einfach. Für den günstigen Preis bekommst du also einiges geboten. Auch die Verarbeitung der Form weiß viele Nutzer zu überzeugen. Lediglich der Rand ist manchen Nutzern etwas zu niedrig. Hier machst du also eher flachere Quiches. Zur Form gehört auch ein Einlegeboden, der sich ganz einfach herausnehmen lässt.
Amazon.de
11,03
inkl 19% MwSt

WMF Kaiser Quicheform

( Rezensionen)
WMF Kaiser Quicheform

Besonderheiten

  • Maße: 28,6 x 28,6 x 3,2 cm
  • Gewicht: 299 g
  • Fassungsvermögen: 1,5 Liter
  • Material: Stahl
  • Farbe: Schwarz
  • Antihaftbeschichtung
  • besonders widerstandsfähiger Kristall-Glasboden
  • Rezeptheft mit vielen Ideen im Lieferumfang enthalten
Bei dieser Form loben die Kunden vor allem den hohen Nutzungskomfort. Der Glasboden lässt sich ganz einfach zusammen mit der Quiche herauslösen. Dadurch ist Servieren ohne Krümel kein Problem. Ein bisschen Übung braucht es nur, um den rohen Teig in den Ofen zu schieben. Der Boden aus Glas bietet einen Vorteil: Er ist sehr kratzfest. Damit behält er lange seine stilvolle Optik. Zum Reinigen kannst du die Form ganz leicht in die Spülmaschine geben. Noch ein kleiner Tipp: Da die Form aus zwei Teilen besteht, die nicht dicht verschlossen sind, kann es immer wieder passieren, dass z. B. das Ei durch den Zwischenraum heraustropft. In diesem Fall kannst du einfach etwas Backpapier unterlegen. Grundsätzlich sollte aber nichts passieren, wenn du den Teig erst backst, anschließend die Füllung hinzugibst und dann nochmal backst.
Amazon.de
17,19
inkl 19% MwSt

Küchenprofi Quicheform Burgund

( Rezensionen)
Küchenprofi Quicheform Burgund

Besonderheiten

  • Maße: 28 x 28 x 15 cm
  • Gewicht: 998 g
  • Farbe: Weiß
  • Material: Hartporzellan
  • für Backofen, Mikrowelle, Kühl- und Gefrierschrank geeignet
  • temperaturbeständig bis 280°C
Bei der Küchenprofi Quicheform Burgund handelt es sich um ein klassisches Design, dass nicht nur für die Zubereitung von Quiches geeignet ist, sondern dass auch problemlos zum Backen von Kuchen verwendet werden kann. Zu den großen Vorteilen der Form zählen ihre Stoßfestigkeit und ihre Temperaturbeständigkeit. Nutzer schätzen vor allem die Vielseitigkeit. Mit dieser Form kann man auch alle Arten von Aufläufen zubereiten und stilvoll servieren. Auch die Reinigung wird als besonders einfach beschrieben. Ein kleiner Nachteil besteht für viele Nutzer lediglich darin, dass sich der Tortenboden nicht herausnehmen lässt. Das Herausnehmen erfordert also ein wenig Übung. Andere schwärmen von den sehr guten Antihafteigenschaften der Form. Hier klebt absolut nichts an. Damit kannst du die Küchenprofi Burgund auch ganz unkompliziert als Auflaufform nutzen.
Amazon.de
16,49
inkl 19% MwSt

Tanja Dusy Quiche Set – Buch + Quicheform

(50 Rezensionen)
Tanja Dusy Quiche Set – Buch + Quicheform

Besonderheiten

  • Durchmesser: 28 cm
  • Antihaftbeschichtung
  • Hebeboden
  • Plus Küchenratgeber mit 35 Rezepten
  • attraktiver Geschenkkarton
  • temperaturbeständig bis 280°C
In diesem Set ist neben der hochwertigen Form gleich ein Rezeptbuch von der international erfolgreichen Kochbuchautorin Tanja Dusy enthalten. So hast du 35 Rezepte, die du in deiner Küche ausprobieren kannst. Die Form überzeugt vor allem mit ihrer Stabilität und ihrem praktischen Hebeboden. Damit kannst du die Quiche zum Servieren ganz einfach herausheben. Auch die Antihafteigenschaften werden gelobt. Es wird lediglich empfohlen, die Form vor jeder Nutzung ausreichend zu fetten. Sie ist spülmaschinenfest, stabil und absolut lebensmittelecht. Da ist es auch kein Problem, die Reste vom Vortag in der Quicheform mit ins Büro zu nehmen. Außerdem färbt nichts ab.
Amazon.de
14,99
inkl 19% MwSt

Reinigung der Quicheform – keine Probleme mit gewelltem Rand

Teig für Quicheform zubereitenWie du deine Backform richtig reinigst, ist abhängig vom Material. Grundsätzlich gilt, dass du Materialien, die leicht zerkratzen oder beschichtet sind, per Hand reinigen solltest. So verhinderst du, dass Beschädigungen auf der Oberfläche entstehen, die die Antihafteigenschaften beeinträchtigen. Das ist beispielsweise bei Aluminium der Fall. Darüber hinaus ist bei beschichteten Formen eine Handwäsche in der Regel absolut ausreichend. Du füllst sie einfach mit heißem Wasser und Spülmittel auf und wischt sie danach aus. Sollten hartnäckige Teigreste auf der Oberfläche sein, lässt du sie zunächst für etwa eine Viertelstunde in warmem Wasser einweichen. Danach kannst du sie selbst im gewellten Rand ganz leicht entfernen. Uneingeschränkt für die Spülmaschine zu empfehlen, ist nur Silikon als Quicheform.

Kann ich eine Quicheform selbst herstellen?

Es kann immer mal passieren, dass man spontan Besuch empfängt und gerade keine Quicheform zur Verfügung hat. In diesem Fall könntest du dir ein provisorisches Modell selbst bauen. Das Ergebnis wird damit natürlich nicht so gut wie mit einer richtigen, aber es ist besser als nichts. Die einfachste Möglichkeit besteht hierbei darin, dass du einen Ring und einen Boden aus Alufolie formst. Umwickle damit einfach einen Teller. Für die Ränder nutzt du Pappe. Forme einfach einen Ring und wickle ihn ebenfalls in die Alufolie ein. Solltest du noch den Ring einer Springform zuhause haben, kannst du auch einfach den nehmen und auf einen Boden setzen. Er ist deutlich stabiler. Nur der typisch gewellte Rand fehlt bei diesen Varianten.

Rezept – die klassische französische Quiche

Diese Zutaten brauchst du:

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Messerspitze Triebmittel (z.B. Dr. Oetker Backin)
  • 5 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Wasser
  • 125 g Butter
  • 120 g durchwachsener Speck
  • 100 g geriebener Gouda
  • 200 g Schlagsahne
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
Zubereitung – SchritteHinweise
Vorbereitung
  • Fette den Boden deiner Quicheform ein. Das kannst du ganz nach Bedarf mit Butter oder Margarine machen. Heize außerdem schon einmal den Ofen vor. Hier schaltest du entweder auf Ober-/Unterhitze bei 200°C oder auf Heißluft bei 180°C.
Der Knetteig
  • Mische zunächst das Mehl zusammen mit dem Triebmittel in einer Rührschüssel. Gib dabei die übrigen Zutaten für den Teig hinein und mixe alles mit einem Mixer (Knethaken), zuerst auf der niedrigsten, dann auf der höheren Stufe. Wenn der Teig zu einer festen Masse geworden ist, formst du ihn zu einer Kugel. 2/3 des Teigs rollst du auf der leicht mit Mehl bedeckten Arbeitsfläche aus. Bei der Größe orientierst du dich an der Größe deiner Quicheform. Anschließend legst du den Teig auf dem Boden der Form aus und steckst den Springformrand auf.Den übrigen Teig rollst du zu einer langen Rolle aus und legst ihn als Rand auf dem Teigboden aus und drückst ihn an die Wand der Quicheform, bis er eine Höhe von etwa 2 cm erreicht. Den Boden stichst du nun mehrmals mit einer Gabel ein und danach schiebst du die Form auf dem Rost in den Backofen. Verwende dabei die mittlere Schiene und stelle die Backzeit auf etwa 15 Minuten ein.
Der Belag
  • Nun geht es an den leckeren Belag. Hierfür würfelst du zunächst den Speck fein, lässt ihn in einem Topf dünsten und danach abkühlen. Im Anschluss vermischt du die Würfel mit Eiern, Käse und Schlagsahne. Das Ganze würzt du hinterher mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach. Anschließend verteilst du den Belag auf dem vorgebackenen Boden und schiebst ihn zusammen mit dem Rost in den Backofen. Danach lässt du das Ganze für etwa 25 Minuten im Ofen backen. Im Anschluss kannst du die Quiche dann warm servieren.

Kundenmeinungen – Hebeboden besonders beliebt

Fertiger Quiche Lorraine in FormNutzer achten bei der Quicheform zuallererst auf die Antihafteigenschaften. Sie entscheiden darüber, wie leicht sich die Quiche nach dem Backen auslösen lässt. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil das Herausheben in einer runden Form nicht immer ganz einfach ist, wenn sie nicht mit einem Hebeboden ausgestattet ist. Viele Nutzer entscheiden sich deshalb auch für eine zweiteilige Ausführung, da sie das Trennen und Servieren der Quiche deutlich erleichtert. Allerdings tritt hier oft das Problem auf, dass flüssiger Teig nach unten durch den Zwischenraum abtropfen kann. Hier empfiehlt es sich deshalb immer, ein wenig Alufolie oder Backpapier unterzulegen. So verhinderst du, dass dein Ofen verunreinigt wird.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Pflegeleichtigkeit. Hier werden ganz klar die Ausführungen aus Silikon bevorzugt. Sie sind für die Spülmaschine geeignet, lassen sich aber auch ganz leicht von Hand reinigen. Da sie verformbar sind, ist es außerdem kein Problem, in die Zwischenräume zu gelangen. Bei metallischen Formen klagen viele Nutzer darüber, dass sich nach einiger Zeit die Beschichtung löst. Die Quiches haften dann schneller an und lassen sich nicht so leicht lösen.

Wenn du dich für so ein Modell entscheidest, solltest du immer darauf achten, keine scharfkantigen Küchenhelfer zu nutzen. Setze am besten auch hier Silikon ein.

Ebenso wichtig ist die Wärmeleitfähigkeit. So gibt es beispielsweise Ausführungen aus Glas, die zwar sehr elegant aussehen, die Wärme aber nur schlecht weiterleiten. Dem entgegen stehen Formen aus Materialien wie Karbonstahl, die die Wärme besonders gut weitergeben, womit die Quiches schnell fertig werden und das Backergebnis gleichmäßig braun wird.

Fazit

Dass sich die französische Quiche mittlerweile auch hierzulande großer Beliebtheit erfreut, ist kein Wunder. Mit ihren vielen Variationsmöglichkeiten und der unkomplizierten Zubereitung bietet sie viele Möglichkeiten, Partys, aber auch gemütliche Abende mit Familie und Freunden mit kulinarischer Finesse zu bereichern. In unserem Ratgeber hast du nun alles über die dazu nötigen Formen erfahren und kannst direkt anfangen, in der Küche zu experimentieren. Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben