Cookies

Cookie-Nutzung

Herzbackform – für romantische Kuchen

Herzbackform Das Herz ist das Symbol der Liebe und Romantik. Was gäbe es also Schöneres, als seine Liebsten zum Muttertag, Valentinstag oder zum Hochzeitstag mit einem selbst gebackenen Kuchen in Herzform zu überraschen? Eine Herzbackform gehört zu den Sondermodellen und wird hauptsächlich für Trockenkuchen verwendet. Im folgenden Ratgeber erfährst du mehr über die verschiedenen Modelle, deren einfache Handhabung und natürlich über die Reinigung.
Backformen.net
  • einfache Handhabung
  • klassische Herzform
  • aus Silikon oder Metall
  • meist mit Beschichtung
  • für Torten geeignet

Herzbackformen Test & Vergleich 2018

Top-Themen: Rezept, Silikon & Metall, Pflege, Top 3

Herzbackform im OfenEine Herzbackform gibt es in unterschiedlichen Varianten. Eins ist jedoch sicher: sie muss immer die Form eines perfekten Herzens haben. Sie braucht also zwei runde Bögen und eine zulaufende Spitze. Nur so backt der Teig auch wirklich zu einem Herzen aus und ist später noch als solches zu erkennen. Beim Kauf solltest du unbedingt aufpassen, dass die beiden Bögen gut ausgeprägt sind. Andernfalls verläuft der Teig mehr ineinander und das Herz ist nach dem Ausbacken nicht mehr gut sichtbar.

Die Herzform dient meist der Herstellung von Trockenkuchen. Dazu gehören die typischen Marmorkuchen oder Sandkuchen. Natürlich gelingen dir mit ihr auch leckere Torten. Wie wäre es beispielsweise mit einer selbst hergestellten Torte zum Hochzeitstag oder zur Silberhochzeit? Ein hoher Rand sorgt für eine gleichmäßige Bräunung und verteilt die Wärme gleichmäßig, selbst bei etwas mehr Teig. Es gibt keine wirklichen Ecken, wodurch sich die Reinigung enorm erleichtert.

Die einzige Herausforderung: Den Kuchen später unbeschadet aus der Herzform zu befreien.

Herzform als Springform – die typische Variante

Eine der beliebtesten Backformen ist die Springform als Herz. Ähnlich der runden Springform hat sie einen Boden und einen abnehmbaren Rand. Beide Teile sind jedoch als Herz gefertigt und passen hervorragend zusammen. Da meist sehr flüssiger Teig verwendet wird, bietet dir die Springform einen auslaufsicheren Rand. Das Seitenteil steht fest auf dem Boden auf und wird über eine Schnalle fest verbunden. Dadurch ist kaum ein Spalt mehr zu erkennen. Die Kante am Boden sorgt zusätzlich dafür, dass kein Teig überläuft. Schließlich kannst du kein Backpapier in der Herzform verwenden, da sonst das Herz weniger stark ausgeprägt ist.

Ein großer Vorteil der Springform: der Kuchen lässt sich leichter lösen. Dafür nimmst du zuerst den Rand ab und hebst ihn dann nur noch von der Bodenplatte runter. Die meisten Herzbackformen haben als Springform eine Größe von 26 cm.

Größenverstellbare Herzbackform – meist als Ring

Ein weiteres Modell der Herzbackform ist die größenverstellbare Variante. Hierbei handelt es sich meist um Backformen ohne Boden. Sie bestehen nur aus einem Ring, der die zwei Rundungen des Herzens ausgeprägt zeigt. Das spitz zulaufende Ende lässt sich in der Größe variieren. So backst du Herzen von 15 cm Breite bis hin zu 26 cm, was der Größe einer normalen Springform gleicht. Bis zu sechs verschiedene Herzgrößen lassen sich mit nur einer Backform einstellen. Auch das Herauslösen des Kuchens ist nicht schwierig. Gleichzeitig nutzt du sie als Tortenring und sie dient später noch zum Verzieren.

Kleine Herzformen und Sondermodelle

Kleine Herzbackformen auf TabletWer nur einen kleinen liebevollen Gruß hinterlassen will, entscheidet sich einfach für die kleinen Herzformen. Hierbei handelt es sich meist um ein Backblech, das mit vielen kleinen Herzen versehen ist. Die Backform besteht meist aus Silikon, da sich so die Herzen leichter lösen lassen. Etwas mehr Schwierigkeiten gibt es bei den Varianten aus Blech. Schließlich darf keine der Rundungen abbrechen oder ausreißen. Für Cake Pops nutzt du kleine Herzförmchen zum Ausstechen. Sie bestehen meist aus robustem Edelstahl.

Selbst für Muffins gibt es spezielle Herzformen aus Silikon oder du entscheidest dich für ein Set aus verschiedenen Größen. Meist sind drei Herzformen als Rund- oder als Springform enthalten. Eine weitere Backform als Herz gibt es ähnlich der Gugelhupf-Form. Hierbei befüllst du nur den geriffelten Rand, während in der Mitte ein Loch als Herz frei bleibt. Die äußere Formgebung ist natürlich auch als Herz gestaltet. Statt eines runden Marmorkuchens überzeugst du hier mit einer romantischen Variante.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile der Herzbackform

VorteileNachteile
  • typische Herzform
  • hitzebeständig
  • flexibel aus Silikon
  • mit Antihaftbeschichtung
  • verschiedene Größen
  • Kuchen lässt sich schwieriger lösen
  • Tortenringe laufen manchmal aus

Materialien und Größen – variabel mit Einteiler

Du bekommst die Herzbackform in verschiedenen Größen. Gemessen wird meist die Breite, da man keinen wirklichen Durchmesser feststellen kann. Ähnlich wie bei den gängigen Springformen gibt es die Herzbackform in einer Größe von 26 cm. Natürlich ist das Herz auch als kleinere Version zu bekommen. Die Größe muss dabei immer an die Menge des Teigs angepasst sein. Nur mit einem gut aufgegangenen Teig bildet sich die gewünschte Herzform heraus. In der Springform von 26 cm gibst du etwa 500 Gramm Teig hinzu.

Grundregel: Eine Herzbackform sollte meist bis zu 2/3 ausgefüllt sein.

Jedes Herz hat relativ hohe Seitenwände. Sie sorgen dafür, dass die Wärme sich besser im Kuchen verteilt und der Teig in der Form richtig schön aufgeht. Allerdings musst du vorsichtig bei Tortenringen sein. Ist der Teig zu flüssig, läuft er einfach unter dem Ring durch. Das Gleiche passiert, wenn du zu viel Teig in den Ring gibst und der Druck zu groß wird. Auch dann drückt es den Teig am unteren Rand der Herzform wieder raus. Gerade bei dieser Backform ist aber ein perfektes Herz als Ergebnis wichtig.

Kleine Herzformen – für Pralinen, Cupcakes und Cake Pops

Die kleinen Herzformen für Pralinen oder Cupcakes bestehen meist aus Silikon und sind flexibel einsetzbar. Da sie nicht immer hitzebeständig sind, solltest du sie im kalten Zustand verwenden. Problemlos gießt du die Pralinen in die Form oder stellt die Cake Pops in der kalten Variante mit Frischkäse her. Die Herzformen für Cup Cakes sind nicht größer als 10 Zentimeter. Der Vorteil liegt in der Wiederverwertbarkeit der Formen. Im Ofen bis zu 200 °C dürfen die meisten Formen aus Silikon genutzt werden. Mehr über die verschiedenen Materialien zeigen wir dir im nächsten Abschnitt.

Welches Material – Herzbackform aus Metall oder Silikon

Verschiedene Materialien der Backformen bringen verschiedene Eigenschaften mit sich. Während sich eine Silikonform sehr flexibel zeigt, hält ein Tortenring aus Edelstahl besonders große Hitze ab. Mit unserem kleinen Überblick der Materialien wirst du vielleicht schnell das passende Modell für dich finden:

MaterialHinweise
Metall oder Blech
  • Viele Modelle sind aus Aluminium, Weißblech oder anderem Metall gefertigt. Sie sind im Preis recht günstig und leicht in ihrem Gewicht. Das dünne Blech hält hohen Temperaturen stand und gibt die Wärme schnell an das Backgut weiter. In Weißblech darf nur kein Teig mit Früchten gebacken werden. Manche Modelle von ihnen sind sehr kratzanfällig. Teilweise ist auch das Fetten der Form notwendig, damit sich der Kuchen später gut löst. Gerade bei der Herzform ist das Herauslösen ohne schadhafte Stellen wichtig.
Silikon
  • Ist geruchsneutral und lebensmittelecht hergestellt. Ihre fettenden Eigenschaften sorgen dafür, dass sich der Kuchen leicht aus der Form lösen lässt. Außerdem zeigt sich Silikon sehr flexibel und ist einfach zu reinigen. Nur besonders große Hitze halten die Backformen nicht aus. Gerade bei der Herzbackform solltest du auf etwas festeres Silikon achten, damit der Teig auch das gewünschte Herz annimmt. Beim Einfüllen ist Vorsicht geboten, damit die Form nicht einfach durch den flüssigen Teig zur Seite kippt. Dafür nehmen die Modelle aus Silikon kaum Platz im Schrank weg. Die Reinigung in der Spülmaschine ist erlaubt.
Beschichtung
  • Backformen mit Antihaftbeschichtung sind im mittleren Preisbereich zu finden. Die Schutzschicht bildet eine versiegelte Oberfläche und lässt den Kuchen leicht aus der Form lösen. Dafür sind sie sehr kratzanfällig, sodass du weder mit Metall noch mit spitzen Gegenständen arbeiten solltest. Das Einfetten der Form hilft später, den Kuchen ohne Schäden aus der Form zu nehmen. Dafür sollte eine Herzbackform mit Beschichtung nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.
Edelstahl
  • Ist meist als Tortenring angelegt. Edelstahl ist dabei besonders hitzebeständig und robust. Du kannst den Kuchen problemlos mit einem Messer aus der Form lösen. Meist handelt es sich um flexible Tortenringe, die verschiedene Herzgrößen annehmen können. Edelstahl leitet die Wärme etwas langsamer weiter als andere Materialien. Durch die geringe Materialstärke bekommst du hier aber keinen Nachteil.

Kaufkriterien – leichte Reinigung und hoher Rand

FeaturesDetails
Form und Größe
  • von 15 bis 26 cm
  • gleiche Rundungen erforderlich
  • zulaufende Spitze
  • Sonderformen mit gewelltem Rand
  • individuell einstellbare Herzformen
  • Springformen, Gugelhupf und kleine Herzformen möglich
Material
  • Tortenringe aus robustem Edelstahl
  • Silikon ist flexibel, aber nicht immer formstabil
  • Silikonformen sind nicht sehr hitzebeständig
  • bei Metall oder Aluminium ist Einfetten erforderlich
Beschichtung
  • Silikon bringt eigene Beschichtung mit
  • andere Backformen mit Teflon beschichtet
  • vorsichtiger Umgang empfohlen
  • viele Formen zerkratzen leicht und verlieren ihre Antihafteigenschaften

Die wichtigsten Hersteller von Herzbackformen – Kaiser und Wilton

Du weißt nun genau, wie deine Herzform aussehen muss. Außerdem hast du vielleicht schon ein Material oder die Besonderheiten festgelegt, die zu deinen Ansprüchen passen. Dann fehlt nur noch der richtige Hersteller. Anhand vieler Kundenmeinungen haben wir dir hier die fünf wichtigsten Hersteller zusammengetragen:

HerstellerBesonderheiten
Wilton Logo
  • mit Antihaftbeschichtung
  • in verschiedenen Größen
  • für Kuchen und Torten geeignet
  • Reinigung in der Spülmaschine möglich
  • erfolgreiches Unternehmen für Backzubehör
Kaiser Logo
  • als Springform
  • keramische Beschichtung
  • Teflon als Antihaftbeschichtung
  • mit auslaufsicherem Rand
  • für große Füllmengen
  • Größe ca. 26 cm
Dr. Oetker Logo
  • Deutsches Traditionsunternehmen
  • mehr als 100 Jahren Erfahrung
  • hitzebeständig
  • verschiedene Materialien im Angebot
  • Herz als Springform
  • kleine Herzen auf Backblech
Nordic Ware Logo
  • viele Backformen im Angebot
  • Erfolgsunternehmen aus den USA
  • aus Aluminiumguss
  • robust und gute Wärmeleitung
  • einfache Reinigung

Ist bei diesen Herstellern noch nicht das passende Modell für dich dabei gewesen? Kein Problem – es gibt noch deutlich mehr Unternehmen, die eine Herzbackform im Angebot haben. Schau dich doch einfach mal im Sortiment dieser Marken um und du wirst bestimmt die richtige Backform für dich finden:

  • Zenker
  • Betty Bossi
  • Westmark
  • Wellgro
  • WMF
  • Emile Henry
  • Fackelmann

Die drei beliebtesten Herzbackformen – für romantische Ideen

Herz-Springform von Kaiser

(139 Rezensionen)
Herz-Springform von Kaiser

Besonderheiten

  • gute Antihaftbeschichtung
  • einfache Reinigung
  • optimale Wärmeleitung
  • mit Rezept
  • gleichmäßige Bräunung
Wie wäre es mit einem Herzkuchen zum Valentins- oder Hochzeitstag? Dann ist diese Springform von Kaiser vielleicht genau das richtige Modell. Sie kommt in der Form eines Herzens und hat eine gute Antihaftbeschichtung. Damit lässt sich der Kuchen später ohne Schäden einfach aus der Form lösen und du kannst das Material einfach mit warmen Wasser reinigen. Als Springform löst du zunächst den äußeren Rand. Das Material bietet außerdem eine gute Wärmeleitung und sorgt für eine gleichmäßige Bräunung. Manche Kunden beschreiben jedoch, dass das Herz klarer geformt sein könnte. Die zwei Bögen sind je nach Teigart und Menge nicht immer gut ausgeprägt. Bei zu viel Teig könnte die Form undicht werden. Ein passendes Rezept liegt der Verpackung jedoch bei.
Amazon.de
12,95
inkl 19% MwSt

Springform für Herzkuchen von Kaiser – mit Auslaufschutz

( Rezensionen)
Springform für Herzkuchen von Kaiser – mit Auslaufschutz

Besonderheiten

  • Größe: 26 cm x 25 cm x 7 cm
  • einfache Reinigung
  • 3,3 Liter Fassungsvermögen
  • Material: Stahl
  • für jeden Teig geeignet
Die Herzkuchen Springform von Kaiser überzeugt auf den ersten Blick mit einem hochwertigen Material und einer besonderen Beschichtung. Du brauchst die Form nicht einfetten und der Kuchen löst sich trotzdem einfach vom Material. Da es sich hierbei um eine Springform handelt, ist der Rand von der Bodenplatte ablösbar. Auffällig: die Bodenplatte geht deutlich weiter über den Rand hinaus. Der Rand rastet also förmlich ein und bietet dir einen besonderen Auslaufschutz. Selbst flüssiger Rührkuchenteig bleibt in der Form und läuft nicht aus. Der hohe Rand von 7 cm sorgt für eine gute Wärmeverteilung und für ein schnelles Durchbacken. Kunden loben vor allem die 3 Jahre Qualitätsgarantie, die der Hersteller gibt. Ein kleines Heft mit vielen köstlichen Rezepten für diese Form liegt bei. Für die Spülmaschine ist die Form durch die Beschichtung nicht geeignet. Kunden empfehlen die Reinigung mit viel Wasser und etwas Spülmittel.
Amazon.de
14,49
inkl 19% MwSt

Herzspringform von Zenker mit Wabenboden

( Rezensionen)
Herzspringform von Zenker mit Wabenboden

Besonderheiten

  • typische Herzform 26 cm
  • Springform
  • Antihaftbeschichtung
  • Farbe: Schwarz
  • etwa 420 Gramm schwer
Mit der Herzspringform von Zenker gelingen dir besonders romantische Kuchen. Ob Torte oder Rührkuchen, dank der Antihaftbeschichtung bleibt nichts in der Form zurück. Über einen Klick löst du den Rand der Springform vom Boden und kannst den Kuchen leichter entnehmen. Gleichzeitig erleichtert sich die Reinigung, da somit keine schwierigen Kanten oder Ecken zurückbleiben. Das hochwertige Material bekommt vom Hersteller eine Garantie von 5 Jahren zugesprochen. Natürlich musst du dich hier auch an die Pflegetipps halten und die Herzform beispielsweise nicht in der Spülmaschine reinigen. Die Besonderheit der Form ist auf dem Boden zu erkennen. Dank der geprägten Rillen entnimmst du den Kuchen ohne Schäden oder Brösel aus der Form. Manche Kunden beschreiben jedoch, dass Fett aus der Form austreten kann. Du solltest sie also lieber auf einem Backblech verwenden. Von der Beschichtung sind viele Kunden begeistert.
Amazon.de
9,99
inkl 19% MwSt

Pflege und Reinigung der Herzbackform – immer einweichen

Mit der richtigen Reinigung und Pflege schonst du das Material der Herzform. So bleibt sie dir möglichst lange erhalten. Bei Modellen mit Antihaftbeschichtung ist ohnehin Vorsicht geboten. Kleinste Kratzer in der Beschichtung sorgen dafür, dass die Antihaftwirkung verloren geht. So bekommst du den Kuchen nur noch mühsam aus der Backform. Spitze oder metallische Küchenhelfer sind hier nicht zu verwenden.

Die Reinigung ist nach dem Backen der wichtigste Schritt. Eine Herzbackform muss nach jedem Durchgang komplett gereinigt und auch abgetrocknet werden. Für die Reinigung weichst du sie am besten für 10 Minuten in warmes Wasser ein. Manche Kunden geben auch etwas Spülmittel dazu, um die Fettreste besser zu beseitigen. Hast du sie vorher nicht eingefettet, kann warmes Wasser genügen. Ein Durchlauf in der Spülmaschine ist nicht empfehlenswert. Die Temperaturunterschiede und das Salz greifen die Oberflächen viel zu schnell an. Nur Herzbackformen aus Silikon dürfen in der Spülmaschine gereinigt werden.

Am einfachsten reinigt sich eine Springform, bei der Rand und Boden voneinander getrennt sind. Hier entstehen keine ungünstigen Ecken oder Kanten. Manche Herzbackformen sind mit einem gewellten Rand ausgestattet. Er soll dir zwar das Herauslösen des Kuchen erleichtern, oftmals bleiben aber kleine Rückstände in den Wellen übrig. Durch das Einweichen lassen sie sich später mit Wasser und einem weichen Lappen einfach auswischen. Achte auf alle Ecken und Kanten, vor allem in der Herzspitze.

Silikonformen haben hier einen klaren Vorteil: sie werden einfach nach außen gebogen. Das funktioniert jedoch nur mit flexiblen Muffin-Förmchen oder kleineren Herzformen. Die großen robusten Silikonformen sind dennoch so flexibel, dass du sie einfach auswischt.

Allgemeine Tipps – so löst du das Herz einfach aus

Herzbackform und NudelholzVor allem bei Herzbackformen aus einem Guss zeigt es sich schwierig, das Kuchenherz unbeschadet zu entfernen. Backpapier ist meist keine Option, da sonst die schöne Herzform am Backwerk verloren geht. Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt, wie du trotzdem eine makellose Form bei deinem Kuchen behältst:

  • Die Backform muss vor dem Backen richtig eingefettet werden. Vor allem bei Metallformen aber auch bei vielen Modellen mit Antihaftbeschichtung ist dennoch ein leichter Fettfilm erforderlich.
  • Lass sie komplett kalt werden und stelle sie gegebenenfalls nochmal in den Gefrierschrank. Nach ein paar Minuten löst sich der Kuchen einfacher heraus.
  • Prinzipiell sollte der Herzkuchen außerhalb der Form abkühlen. Andernfalls bildet sich zu viel Feuchtigkeit, die den Teig nass werden lässt. Stürze den Kuchen einfach und lege ein nasses kaltes Handtuch auf die Backform. Das Fett wird fest und der Kuchen löst sich besser.
  • Handelt es sich um einen glattem Rand, solltest du den Kuchen zum Rand hin mit einem Messer oder einem Teigschaber lösen. Doch Vorsicht: nicht das Material beschädigen.
  • Auf besonders kritische Stellen, wie beispielsweise die Spitze, gibst du etwas Fett und Paniermehl oder Mehl.
  • Manche Hobby-Bäcker setzen beim Einfetten auch lieber auf Öl statt Butter und haben hier bessere Erfahrungen gemacht.

Leckeres Rezept – klassischer Herzkuchen

Klassischer Herzkuchen
Zutaten
  • ½ Tasse Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Tasse Zucker
  • ½ Tasse Mineralwasser
  • ½ Pck. Backpulver
  • ½ Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • ½ Tasse Öl
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln oder Kokosraspeln
  • Puderzucker zum bestäuben
ZubereitungEinfach die Form einfetten und gegebenenfalls mit etwas Paniermehl bestäuben. Danach alle Zutaten in einer Schüssel geben und mit dem Mixer etwa 3 Minuten zu einem glatten Teig rühren. Gebacken wird der Herzkuchen bei 180 °C für etwa 30 Minuten. Nach dem kompletten Erkalten mit etwas Puderzucker bestäuben – lecker!

Kundenmeinungen & Erfahrungen

Eine Herzbackform scheint auf den ersten Blick recht speziell. Du wirst jedoch staunen, wie variabel sie wirklich ist. Statt nur zum Valentins- oder Hochzeitstag haben viele Kunden Gefallen an der Backform gefunden und stellen den Herzkuchen auch vollkommen ohne besonderen Anlass her. Vor allem Kinder staunen immer wieder drüber 🙂 Für den regelmäßigen Einsatz würden Nutzer eher eine Springform empfehlen. Hier bekommst du mit Sicherheit einen Auslaufschutz. Andernfalls empfiehlt sich vielleicht gleich eine variable Herzbackform, beispielsweise als Tortenring.

Die Erfahrungen zeigen oft, dass es Probleme beim Herausnehmen des Kuchens und bei der Reinigung gibt. Nach jeder Anwendung muss sie sofort unter warmem Wasser gereinigt werden. Die Springform ist laut Kundenmeinung am besten zu reinigen, da der Rand und Boden voneinander getrennt werden können. Entscheidest du dich für Silikon, kommt es auf die Flexibilität an. Ist das Silikon zu weich, entsteht kein ordentliches Herz. Eine etwas stärkere Silikonform hält auch beim Eingießen des flüssigen Teigs stand.

Für viele Kunden ist auch die Form des Herzens beim Kauf wichtig. So sollte das Herz richtig ausgebildet sein, da man es andernfalls später nicht mehr erkennt. Wichtig ist eine ausgeprägte Kerbe zwischen den zwei Rundungen, damit diese besser zur Geltung kommen. Auch die Spitze muss ordentlich zulaufen.

Fazit

Ein Gebäck in Herzform wird deine Liebsten schnell erobern. Ob einfacher Rührkuchen, Cup Cakes oder eine leckere Torte – mit der richtigen Herzbackform sind Sonderwünsche kein Problem mehr. Bei der Wahl solltest du natürlich auf die Größe und das richtige Material achten. Schließlich soll dein Kuchen später wirklich etwas her machen. Niedlich sind die kleinen Herzförmchen aus Silikon, die einem Backblech ähneln. Der Fantasie ist bei diesen Förmchen keine Grenze gesetzt. Mach dir also Gedanken über deine Ansprüche und die gewünschte Größe der Backform und du wirst schnell das passende Modell finden.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben